Vorübergehende Einstellung des Trainingsbetriebs

Wichtige Mitteilung!

An alle Mitglieder des TSC Blau Weiß im TV 1875 Paderborn e.V.
Liebe Mitglieder!

Aufgrund der aktuellen Corona Pandemie Lage und der rapide steigenden Inzidenzwerte haben wir beschlossen, die zunächst anberaumte Jugend- und Abteilungsversammlung am 29.10.2020 in der Kulturwerkstatt Paderborn ausfallen zu lassen und zu verschieben.
Liebe Mitglieder, wir wünschen Euch/Ihnen und Euren/Ihren Familien Gesundheit!

Vorstand
TSC Blau Weißim TV 1875 Paderborn e.V.

Am 01.11. 2020 (Allerheiligen) findet kein reguläres Training statt!

Wir suchen eine/einen Trainer/-in Standard/-Lateintanz, ab sofort!

Information für die Mitglieder des TSC Blau Weiß im TV 1875 Paderborn e.V.:

In den Herbstferien vom 12.10. bis einschließlich zum 24.10. 2020 holen die Trainer/-innen des TSC Blau Weiß im TV 1875 Paderborn e.V. ausgefallene Tanzstunden (aus der Coronazeit Anfang dieses Jahres) nach. Die jeweiligen Trainer/-innen sprechen dieses gruppenintern mit den Mitgliedern ab und informieren sie.

Die Silvesterparty im TSC Blau Weiß im TV 1875  Paderborn e.V. am 31.12. 2020 wird aufgrund der Coronapademie in diesem Jahr leider abgesagt und fällt aus.

Tanzturniere am 20.09.2020 in Paderborn

Aufgrund der anhaltenden Corona Pandemie wurden die Turniere Senioren II D bis A und
Senioren III S Standard, die am 20. September im Sportzentrum Im Goldgrund 6a Paderborn
stattfinden sollten, abgesagt.
Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht und bitten um Verständnis.
Die Gesundheit der Tanzsportler/-innen und aller Beteiligten liegt uns am Herzen.

Vorstand
TSC Blau Weiß im TV 1875 Paderborn e.V.

Information des Vorstandes TSC Blau Weiß im TV 1875 Paderborn e.V. 14.07.2020

Neue Coronaschutzverordnung Landesregierung NRW: www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/2020-07-12_fassung_coronaschvo_ab_15.07.2020_lesefassung.pdf
 

Quelle: Homepage Landesregierung NRW:
Wie lange gilt die Coronaschutzverordnung?
Die Regelungen der Coronaschutzverordnung wurden verlängert: Sie gelten nun bis mindestens 11. August 2020.

Gibt es neue Regelungen bei der Beherbergung?
Kommen Gäste aus einem Gebiet, für das aufgrund eines erhöhten Infektionsgeschehens eine gesonderte Corona-Regionalverordnung gültig ist, so dürfen diese Personen nur unter bestimmten Bedingungen Hotels, Pensionen, Jugendherbergen etc. nutzen. Dafür muss zum Beispiel ein negativer Corona-Test vorliegen. Dieser darf höchstens 48 Stunden (maßgeblich ist der Zeitpunkt der Feststellung des Testergebnisses) vor der Anreise vorgenommen werden. Hinweis: Die Unterbringung aus zwingenden notwendigen beruflichen oder sonstigen triftigen Reisegründen (Besuche von Familienangehörigen, Lebenspartners o.ä.) ist davon nicht betroffen.

Ist die Maskenpflicht verlängert worden?
Ja, vorerst bis zum 11. August 2020.

Wo gilt die Maskenpflicht?
Generell gilt: In allen Handels-, Kultur- und Freizeit-Einrichtungen mit Publikums- und Kundenverkehr sowie im Personenverkehr, aber auch in Arztpraxen und ähnlichen Einrichtungen des Gesundheitswesensmuss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Hinweis: Wer die Maskenpflicht missachtet, darf die entsprechenden Angebote nicht nutzen bzw. Einrichtungen nicht betreten.

Gibt es Ausnahmen von der Maskenpflicht?
Ja. Die Maskenpflicht gilt nicht für Kinder, die noch nicht zur Schule gehen. Von der Maskenpflicht ist befreit, wer aus medizinischen Gründen keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen kann. Außerdem kann die Maske aus bestimmten Gründen vorübergehend abgelegt werden, beispielsweise zur Kommunikation mit einem gehörlosen oder schwerhörigen Menschen.

Was bedeuten die Regelungen des Kontaktverbots?
Unverändert dürfen sich Gruppen von höchstens zehn Personen in der Öffentlichkeit treffen. Diese maximale Personenzahl gilt nicht bei Verwandten in gerader Linie oder Personen aus zwei verschiedenen Haushalten. Die allgemeine Abstandsregelung von 1,5 Metern gilt fort, auch die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in bestimmten Bereichen.

Eine Frage für Menschen mit Behinderungen: Dürfen sie von ihrer Assistenz bzw. einer Betreuungsperson zu Treffen mit anderen Personengruppen begleitet werden?
Ja. Eine Assistenz darf zusätzlich zur erlaubten Anzahl der Personen bzw. Haushalte dabei sein, wenn Sie eine Assistenz benötigen.

Was ist mit der einfachen und besonderen Rückverfolgbarkeit gemeint?
Im Falle einer Infizierung mit dem Coronavirus müssen den Gesundheitsbehörden Kontaktdaten von Personen, mit denen man zusammengetroffen ist, benannt werden können. Damit diese Kontakte rückverfolgt werden können, müssen Gastgeber, Vermieter, Einrichtungsleiter, Betriebsinhaber etc. alle anwesenden Personen mit Name, Adresse, Telefonnummer und ggfls. Zeitraum des Aufenthalts mit deren Einverständnis schriftlich erfassen und die Daten für vier Wochen sicher aufbewahren. Die Daten sind vor dem Zugriff Unbefugter zu sichern und nach Ablauf von vier Wochen vollständig zu vernichten. Hierbei handelt es sich um die „einfache Rückverfolgbarkeit“. Die „besondere Rückverfolgbarkeit“ ist gegeben, wenn neben den oben erwähnten Daten noch ein Sitzplan erstellt wird, aus dem hervorgeht, welche Person wo gesessen hat. Es besteht keine Pflicht, einen solchen Sitzplan zu erstellen. Bei bestimmten Veranstaltungen kann aber auf einen Mindestabstand zwischen den Sitzplätzen verzichtet werden, wenn ein Sitzplan erstellt wird. Wenn von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht wird,  ist auch der Sitzplan für vier Wochen aufzubewahren.

Welche Regelungen gelten für Veranstaltungen und Versammlungen?
Veranstaltungen und Versammlungen mit bis zu 300 Teilnehmern dürfen stattfinden, wenn geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern (auch in Warteschlangen) sichergestellt sind. Außer im Freien ist zudem die einfache Rückverfolgbarkeit sicherzustellen. Sitzen Teilnehmer während der Veranstaltung auf festen Plätzen, muss – bei Sicherstellung der besonderen Rückverfolgbarkeit – der Mindestabstand nicht eingehalten werden. Und: In geschlossenen Räumen gilt außerhalb des Sitzplatzes die Maskenpflicht.
Bei Veranstaltungen mit mehr als 300 Teilnehmern bedarf es eines besonderen Hygiene- und Infektionsschutzkonzeptes. Große Festveranstaltungen bleiben mindestens bis zum 31. Oktober 2020 untersagt; dazu zählen z. B. Volksfeste, Kirmesveranstaltungen, Stadt-, Dorf- und Straßenfeste, Schützenfeste oder Weinfeste.

Welche Regelungen gelten für gesellige Veranstaltungen wie Hochzeiten?
Solche Feste und Feierlichkeiten dürfen nur aus einem herausragenden Anlass (z.B. Hochzeits-, Tauf-, Geburtstagsfeier, ebenso Beerdigungen) stattfinden. Es sind ab dem 15. Juli höchstens 150 Teilnehmer erlaubt. Das Abstandsgebot und die Maskenpflicht gelten dabei nicht, soweit geeignete Vorkehrungen zur Hygiene und zur einfachen Rückverfolgbarkeit sichergestellt sind. Gastronomische Betriebe oder Beherbergungsbetriebe dürfen für diese Feste abgetrennte und gut zu durchlüftende Räumlichkeiten unter Auflagen zur Verfügung stellen.

Gibt es besondere Regelungen bei Kulturveranstaltungen?
Es gelten ähnliche Vorgaben wie für sonstige Veranstaltungen: geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, Steuerung des Zutritts, grundsätzlicher Mindestabstand, dauerhaft gute Durchlüftung der Räumlichkeit, Sicherstellung der einfachen Rückverfolgbarkeit sowie gegebenenfalls Maskenpflicht. Bei mehr als 300 Zuschauern ist die Veranstaltung nur auf der Grundlage eines besonderen Hygiene- und Infektionsschutzkonzeptes zulässig.

Welche Regelungen gelten im Breiten- und Freizeitsport?
Der Sport- und Trainingsbetrieb auf und in öffentlichen oder privaten Sportanlagen sowie im öffentlichen Raum ist unter Auflagen möglich. Dazu gehören geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern – auch in Dusch-, Wasch- und Umkleideräumen. Beim Sport in geschlossenen Räumen ist zudem eine gute Durchlüftung sicherzustellen.

Ist jetzt auch Kontaktsport wieder möglich?
Ja. In geschlossenen Räumen dürfen ab dem 15. Juli u. a. Gruppen bis zu 30 Personen Kontaktsport wieder ausüben, genauso wie im Freien der Kontaktsport Gruppen bis zu 30 Personen möglich ist. Die einfache Rückverfolgbarkeit ist sicherzustellen. Ab dem 15. Juli ist zudem das Betreten von Sportanlagen bis zu 300 Zuschauer erlaubt, und das nur bei sicher gestellter einfacher Rückverfolgung der Personendaten. Sportfeste und ähnliche Sportveranstaltungen sind bis mindestens zum 31. Oktober 2020 untersagt.

Welche Regeln gelten für den Sportunterricht?
Auch im Sportunterricht dürfen Kontaktsportarten ausgeübt werden. Schwimmunterricht ist ebenfalls möglich.

Sind sportliche Wettbewerbe wieder möglich?
Ja, unter Einhaltung von Vorkehrungen zur Hygiene, zum Infektionsschutz, zur Steuerung des Zutritts und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern sind Wettbewerbe im Breiten- und Freizeitsport sowie im Spitzensport (ohne Berufssport) möglich. Für den Berufssport gelten Sonderregelungen, die Profiligen sowie Wettbewerbe von Berufsreitenden und Pferderennen unter entsprechenden Auflagen zulassen.
Ab dem 15. Juli ist zudem das Betreten von Sportanlagen bei Wettbewerben bis zu 300 Zuschauer erlaubt, und das nur bei sicher gestellter einfacher Rückverfolgung der Personendaten. Sportfeste und ähnliche Sportveranstaltungen sind bis mindestens zum 31. Oktober 2020 untersagt.

Dürfen Wellness- und Spaßbäder sowie Saunen wieder öffnen?
Ja, seit dem 15. Juni dürfen Wellness-, Erlebnis- und Spaßbäder wieder öffnen. Auch Saunen und ähnliche Einrichtungen dürfen wieder betrieben werden. Diese Wellnesseinrichtungen dürfen auch in Beherbergungsbetrieben wieder genutzt werden. Die jeweiligen Hygiene- und Infektionsschutzvorgaben sind zu beachten.

Dürfen Kantinen und Hochschulmensen wieder öffnen?
Ja, seit dem 15. Juni dürfen öffentlich zugängliche Mensen und Kantinen unter Hygiene- und Infektionsschutzvorgaben wieder öffnen.

Welche Erleichterungen gibt es im Handel?
Erleichterungen gelten seit 15. Juni auch für die flächenmäßige Zutrittsbegrenzung im Handel. Diese wird von einer Person pro zehn Quadratmeter auf eine Person pro sieben Quadratmeter der Verkaufsfläche des Ladengeschäfts erweitert.

Gilt dies auch in Museen und Ausstellungen sowie in Zoos und Tierparks?
Ja, auch dort wird die Besucherbegrenzung von einer Person pro zehn Quadratmeter auf eine Person pro sieben Quadratmeter erweitert.

Dürfen Bars wieder öffnen?
Ja, Bars dürfen seit dem 15. Juni unter Auflagen wieder öffnen.

Was ist mit Clubs, Discotheken und Bordellbetrieben?
Clubs, Diskotheken und ähnliche Einrichtungen bleiben geschlossen. Sexuelle Dienstleistungen in und außerhalb von Prostitutionsstätten, Bordellen und ähnlichen Einrichtungen bleiben untersagt.

Haben Spielbanken wieder geöffnet?
Ja, seit 15. Juni ist der vollumfängliche Betrieb von Spielbanken wieder gestattet.

Welche Regeln gelten für die Gastronomie?
Weiterhin dürfen an einem Tisch maximal zehn Personen zusammensitzen – oder Personen aus zwei Hausständen bzw. Verwandte in gerader Linie. Geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts, zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern sowie zur Rückverfolgbarkeit sind zu treffen, die Detailregelungen finden sich in den jeweiligen Hygiene- und Infektionsschutzstandards . Ab dem 15. Juli sind in gastronomischen Betrieben unter Auflagen auch Feste (z.B. Hochzeitspartys, runde Geburtstage) mit bis zu 150 Personen wieder möglich.

Darf ich in der Kneipe wieder Darts oder Billard spielen?
Ja, unter Auflagen: So sind die Kontaktflächen regelmäßig zu reinigen bzw. desinfizieren, Gäste müssen vor der Nutzung die Hände waschen bzw. desinfizieren.

Welche Regelungen gelten für Shisha-Bars?
Shisha-Pfeifen dürfen nicht von mehreren Personen gleichzeitig und nur bei Verwendung von Einmal-Mundstücken und Schläuchen, die nach Gebrauch entsorgt werden, und nur bei vollständiger dauerhafter Durchlüftung der Räumlichkeiten verwendet werden.

Ist Grillen wieder erlaubt?
Ja, das Grillen auf öffentlichen Plätzen oder Anlagen ist wieder möglich. Die Kontaktbeschränkungen (nur Gruppen von bis zu 10 Personen, enge Verwandte, Personen aus zwei verschiedenen Haushalten) sind zu beachten.

Können Flohmärkte und Trödelmärkte wieder stattfinden?
Ja. Sie sind auf der Grundlage eines besonderen Hygiene- und Infektionsschutzkonzeptes zulässig.

Hinweis:
Diese vorgenannten Erläuterungen sind nicht der rechtsverbindliche Text. Dieser findet sich in der seit dem 2. Juli 2020 gültigen Fassung der Coronaschutzverordnung.
Die Anlage „Hygiene- und Infektionsschutzstandards“ finden Sie hier.

FAQ

Coronaeinreiseverordnung - gültig bis vorerst 11. August

Für wen gilt bei Einreise die Pflicht, sich in häusliche Quarantäne zu begeben?
Bund und Länder haben sich darauf verständigt, dass sich Einreisende aus Risikogebieten grundsätzlich 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben müssen.

Welche Länder gelten als Risikogebiet?
Die Risikogebiete werden von der Bundesregierung definiert und vom Robert-Koch-Institut veröffentlicht. Dabei fließen sowohl die Fallzahlen als auch eine Bewertung des jeweiligen Infektions- und Testgeschehens ein. Eine Übersicht der aktuellen Risikogebiete ist hier zu finden.

Für wen gelten Ausnahmen von der Quarantäne-Regelung?
Für bestimmte Personengruppen sind Ausnahmen von der Quarantäne vorgesehen, etwa wenn zwingende dienstliche Reisegründe vorliegen. Außerdem kann man sich durch Vorlage eines negativen Corona-Tests bei Einreise, der nicht älter als 48 Stunden ist, von der Quarantäne befreien lassen. Zudem gilt die Regelung nicht mehr für Personen, die sich auf der Durchreise durch Nordrhein-Westfalen befinden.

Hinweis: Diese vorgenannten Erläuterungen sind nicht der rechtsverbindliche Text. Dieser findet sich in der seit 2. Julii 2020 gültigen Fassung der Coronaeinreiseverordnung.

FAQ

Corona-Warn-App

Wo finde ich die grundsätzlichen Informationen der Bundesregierung zur Corona-Warn-App?
Eine ausführliche Übersicht von Fragen und Antworten zur Corona-Warn-App finden Sie unter: www.corona-warn-app.de.

Warum brauchen wir eine Corona-Warn-App?
Die App soll helfen, die Ausbreitung von COVID-19 einzudämmen – und dokumentiert dazu die digitale Begegnung zweier Smartphones. So kann die App Sie besonders schnell darüber informieren, falls Sie Kontakt mit einer Corona-positiv getesteten Person hatten. Je schneller Sie diese Information erhalten, desto geringer ist die Gefahr, dass sich viele Menschen anstecken. Deshalb ist die App neben Hygienemaßnahmen wie Händewaschen, Abstandhalten und Alltagsmasken ein weiteres wirksames Mittel, um das Coronavirus einzudämmen.

Was macht die Corona-Warn-App?
Die Corona-Warn-App informiert Sie, wenn Sie sich längere Zeit in der Nähe einer Person aufgehalten haben, bei der später eine Infektion mit dem Coronavirus festgestellt wurde. So können Sie rasch entsprechend reagieren und laufen nicht Gefahr, das Virus unbewusst weiterverbreiten. Der bislang noch manuelle Prozess der Nachverfolgung von Infektionen wird durch diese digitale Hilfe stark beschleunigt. Gerade wenn sich jetzt wieder mehr Menschen treffen, ist das von hoher Bedeutung, um das Virus einzudämmen. Die App läuft auf Ihrem Smartphone, während Sie Ihrem Alltag nachgehen. Sie erkennt dabei andere mobile Endgeräte in der Nähe, auf denen die App ebenfalls aktiviert ist. Die App speichert dann deren Zufallscode für begrenzte Zeit. Die verschlüsselten IDs erlauben keine Rückschlüsse auf Sie oder Ihren Standort.

Wie funktioniert die App?
Die Corona-Warn-App nutzt die Bluetooth-Technik, um den Abstand und die Begegnungsdauer zwischen Personen zu messen, die die App installiert haben. Die Mobilgeräte „merken“ sich Begegnungen, wenn die vom Robert-Koch-Institut festgelegten Kriterien zu Abstand und Zeit erfüllt sind. Dann tauschen die Geräte untereinander Zufallscodes aus. Werden Personen, die die App nutzen, positiv auf das Coronavirus getestet, können sie freiwillig andere Nutzer darüber informieren. Dann werden die Zufallscodes des Infizierten allen Personen zur Verfügung gestellt, die die Corona-Warn-App aktiv nutzen. Wenn Sie die App installiert haben, prüft diese für Sie, ob Sie die Corona-positiv getestete Person getroffen haben. Falls das der Fall ist, zeigt Ihnen die App eine Warnung an. Zu keinem Zeitpunkt erlaubt dieses Verfahren Rückschlüsse auf Sie oder Ihren Standort.

Bin ich verpflichtet die App zu installieren?
Nein. Sie entscheiden selbst, ob Sie die App nutzen wollen. Die Nutzung der Corona-Warn-App ist freiwillig und dient Ihrem persönlichen Schutz sowie dem Schutz Ihrer Mitbürgerinnen und Mitbürger. Ziel der Corona-Warn-App ist es, Corona-Infektionsketten schnell zu erkennen und zu unterbrechen. Alle Nutzer sollen zuverlässig und zeitnah über Begegnungen mit Corona-positiv getesteten Personen, die die App nutzen, und damit über eine mögliche Übertragung des Virus informiert werden. So können Sie sich rasch freiwillig isolieren und testen lassen und zu einer Eindämmung der Corona-Pandemie beitragen. Sie können die App jederzeit löschen. Damit werden auch alle von der App gespeicherten Informationen gelöscht.

Welche technischen Voraussetzungen braucht zur Nutzung der Corona-Warn-App?
Die Corona-Warn-App ist umfänglich barrierefrei gestaltet. Möglichst viele Bürgerinnen und Bürger sollen die App nutzen können, um den größtmöglichen Schutz vor einer erneuten starken Ausbreitung des Virus zu garantieren. Deshalb kann die App auf der großen Mehrheit der gängigen Endgeräte und mit den gängigen Betriebssystemen genutzt werden. Das benötigte Update auf das passende Betriebssystem (iOS, Android) wird im üblichen Regelprozess auf Ihr Smartphone gespielt.
 
Weitere Fragen und Antworten finden Sie auf den Seiten der Bundesregierung: www.corona-warn-app.de

Veranstaltungen

Informationsstand: 30.06.2020

13.09. 2020 Abgesagt Beginn 15 Uhr Die Kulte tanzt, großer Saal Kulturwerkstatt Paderborn, Bahnhofstr. 64 Paderborn, Ausrichter: Tanzinstitutionen in der Kulturwerkstatt Paderborn
20.09. 2020 Herbstpokal Tanzturnier Senioren II D bis A und Senioren III S Standard, Sport- und Begegnungsstätte Im Goldgrund 6a, Paderborn, Ausrichter: TSC Blau Weiß im TV 1875 Paderborn e.V.

Sollten Regelungen der Landesregierung NRW aufgrund der Corona Pandemie dem nicht entgegenstehen, werden vorgenannte Veranstaltungen durchgeführt!

Allgemeine Info´s

Aktuell zur Corona Pandemie unter: https://www.land.nrw/corona
Für die Mitglieder des TSC Blau Weiß im TV 1875 Paderborn: In den Sommerferien 2020 wird ausgefallener Unterricht in den Gruppen nachgeholt! Schnupperstunden von Interessierten können aufgrund der Corona Pandemie und notwendigen formellen Registrierung nicht stattfinden. Falls Personen Mitglied werden wollen, steht dem nichts entgegen. Sie können in dem Fall sofort am Gruppenunterricht teilnehmen. Wir machen darauf aufmerksam, dass wir die maximale Personenzahl nicht überschreiten dürfen.

Die Kulturwerkstatt der Stadt Paderborn und das Sportzentrum Im Goldgrund 6a Paderborn sind während der Sommerferien geöffnet.

In der Kulturwerkstatt wird der Gruppenbetrieb wieder aufgenommen. Die Trainer/-innen werden vom Verein entsprechend informiert und sie leiten diese Info den Mitgliedern weiter. Reguläre Gruppenunterrichtszeiten liegen der Kulturwerkstatt Paderborn z.Zt. zur Genehmigung vor. Vor Genehmigung darf kein Training stattfinden!

Der Ahorn Sportpark Paderborn ist wieder geöffnet. In den Sommerferien schließt der Ahorn-Sportpark Paderborn vom 13.07. bis zum 02.08. 2020. In dieser Zeit ist kein Training möglich.

Korrektur der TNW-Empfehlungen zur Coronaschutzverordnung

Verfasst am 29. Mai von Andreas Picker.

Verband

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat am 27. Mai 2020 die geänderte Fassung der ab dem 30. Mai 2020 gültigen Coronaschutzverordnung veröffentlicht.

Auch die zugehörige FAQ-Seite wurde von der Landesregierung entsprechend aktualisiert. Dabei wurde der bisherige Passus „Was gilt für den Tanzsport?“ durch „Was gilt für Tanzschulen?“ ersetzt. Damit ergibt sich eine veränderte Situation für die Tanzsportvereine in NRW.

Das TNW-Präsidium hat hierüber sofort den Landessportbund NRW informiert und um Unterstützung bei der Klärung dieses Sachverhaltes mit der Staatskanzlei gebeten. Heute (29.05.2020) wurde uns mitgeteilt, dass sich die Landesregierung mit der Ausnahmeregelung unter §9 Abs. 3 der CoronaSchVO nur auf Tanzschulen als Gewerbebetrieb bezieht.

Das TNW-Präsidium hat heute ein Schreiben an die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Frau Andrea Milz, versandt, in dem der Sachverhalt ausführlich geschildert und um eine individuelle Prüfung gebeten wird. Wir sehen keinen Unterschied in der Organisation und Durchführung von Tanzsport in Tanzschulen oder Tanzsportvereinen. Viele unserer Aktiven leben in häuslicher Gemeinschaft. Unsere Turnier- und Sportordnung gibt auch im Regelbetrieb eine*n feste*n Tanzpartner*in vor, so dass sich auch durch die „Corona-Lage“ keine Änderungen ergeben würden.

Bis wir eine anders lautende Information erhalten haben, korrigiert das TNW-Präsidium mit sofortiger Wirkung seine Empfehlung wie folgt:

  • Sport darf in Sporthallen und Kursräumen der Sportvereine durchgeführt werden.
  • Der Sport darf nur kontaktfrei durchgeführt werden.
  • Es müssen geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zum Infektionsschutz, zur Steuerung des Zutritts und zur Gewährleistung eines Abstands von mindestens 1,5 Metern sichergestellt werden (auch in Warteschlangen).
  • Die Nutzung von Dusch- und Waschräumen, Umkleide-, Gesellschafts- und sonstigen Gemeinschafträumen ist ab dem 30. Mai 2020 unter Auflagen wieder möglich (hier sind ebenfalls geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zum Infektionsschutz, zur Steuerung des Zutritts und zur Gewährleistung eines Abstands von mindestens 1,5 Metern verpflichtend sicherzustellen).
  • Das Betreten der Sportanlage durch Zuschauer ist untersagt. Bei Kindern unter 14 Jahren ist das Betreten der Sportanlage durch jeweils eine erwachsene Begleitperson zulässig.
  • Untersagt ist jeder Wettkampfbetrieb.

Selbstverständlich werden wir unsere Mitgliedsvereine unverzüglich über Neuigkeiten informieren. In der Zwischenzeit bitten wir darum, von Anfragen, dieses Thema betreffend, abzusehen.

Informationen Stand 26.05.2020

Absage des Sportförderlehrgangs am 30.05.2020
Der Sportförderlehrgang am 30.05.2020 wurde gestern leider wegen des Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl vom TNW abgesagt.

Informationen Stand 20.05.2020

Information Stand 11.05.2020

Liebe Mitglieder, liebe Trainer/-innen,
nachdem uns nun alle Unterlagen bezüglich der Empfehlung zur Wiedereröffnung des Sportbetriebs im Rahmen der Corona Pandemie vorliegen, müssen wir, der Vorstand des TSC Blau Weiß im TV 1875  Paderborn e.V., diese Unterlagen prüfen und umsetzen. Sobald das Training wieder stattfinden kann, werden wir uns über diese Homepage, die Trainer/-innen, den Sportwart und Breitensportwart bei den Mitgliedern melden.

Aktuelle Informationen zur Corona Pandemie

Stand: 04.05.2020
Am 06.05.2020 wird die Regierung über Lockerungen beschließen. Sobald es neue Informationen gibt, werden wir unsere Trainer/-innen und  Mitglieder informieren. Bis einschließlich zum 10.05. 2020 müssen wir auf Anordnung unsere Trainingsräumlichkeiten geschlossen halten. Es darf bis dahin kein Training stattfinden. 

Wir bitten um Geduld und wünschen Gesundheit!

Aktuelle Informationen zur Corona Pandemie

Stand: 30.04.2020
Am 06.05.2020 wird die Regierung über Lockerungen beschließen. Sobald es neue Informationen gibt, werden wir unser Trainer/-innen und  Mitglieder informieren. Bis dahin müssen wir auf Anordnung unsere Trainingsräumlichkeiten geschlossen halten. Es darf bis dahin kein Training stattfinden. 

Wir bitten um Geduld und wünschen Gesundheit!

Neue Information in Zeiten der Corona Krise:

Stand 17.04. 2020

Liebe Mitglieder,
liebe Trainerinnen und Trainer,
nach den neuesten Beschlüssen der Regierung müssen wir leider unser Training noch weiter bis einschließlich zum 03.05. 2020 komplett aussetzen. Unser höchster Verband, der DOSB, hat ein Positionspapier zur Wieder-Aufnahme des vereinsbasierten Sports entwickelt. Er gibt konkrete übergeordnete Leitlinien vor, deren sportfachliche Ausgestaltung in angepassten Übergangs-Regeln jeweils in den Händen der verantwortlichen nationalen Fachverbände liegen soll. Wir hoffen, dass Ende April der Sport, also auch der Tanzsport, verantwortungsvolle Lockerungen erfahren kann und wird. Wir bitten um Geduld.

Geschlossen bis zum 03.05. 2020 sind:
Ahorn-Sportpark Paderborn,
Sportzentrum TV 1875 Paderborn, Im Goldgrund 6a Paderborn.

Mit herzlichen Grüßen
Anita Driller
1. Vors. TSC Blau Weiß
im TV 1875 Paderborn e.V.

Information:

Alle Sportstätten dürfen aufgrund des Erlasses der Landesregierung NRW bis einschließlich zum 19.04.2020 für keinerlei Training genutzt werden. Dies gilt auch für freies Training oder Einzeltraining. Die zunächst vorgesehene Veranstaltung Tanz in den Mai 2020 fällt aufgrund der Coronavirus-Pandemie aus.

Wir wünschen allen ein hoffnungsvolles Osterfest und dass wir uns bald gesund wiedersehen werden.

Vorstand
TSC Blau Weiß im TV 1875 Paderborn e.V.

Das Training wird ab sofort eingestellt.

Liebe Trainer/-innen, liebe Mitglieder,
aufgrund des Beschlusses  der Landesregierung NRW am  15.03.2020 gilt folgendes: Das Training im TSC Blau Weiß im TV 875 Paderborn wird ab sofort eingestellt. Dieses gilt für alle Gruppen und alle Trainingsarten, also reguläres Training und das freie Training etc.. Diese Maßnahme gilt bis zum 19.04. 2020.

Alle speziellen Fragen (Nachholmöglichkeiten) werden in den Gruppen nach der Corona Krise besprochen. Alle städtischen Gebäude: wie z.B. Kulturwerkstatt und Sporthallen sind geschlossen,  sowie auch das Sportzentrum, Im Goldgrund 6a Paderborn. Der Ahorn Sportpark ist ebenfalls geschlossen.

Der Vorstand bittet um Verständnis und wünscht allen Mitgliedern, Trainerinnen und Trainern und allen Angehörigen ein unbeschadetes Überstehen der Corona-Krise.

Eilige Mitteilung für alle Sportler

Ahorn-Sportpark Paderborn wird lt. Mitteilung ab dem 14.03. bis zum 29.03.2020 den Sportbetrieb einstellen.

Das  Traditionsturnier  in Bad Lippspringe, 22.03. 2020,  ist abgesagt worden. Dieses hat die Stadt Bad Lippspringe gemeinsam mit dem TSC Blau Weiß im TV 1875 Paderborn e.V. unter Zugrundelegung der allgemeinen Empfehlung des DTV entschieden. Wer bereits eine Karte für diese Veranstaltung gekauft hat, kann sich das Geld an der Tourist Information in Bad Lippspringe erstatten lassen. Evtl. Portokosten und Ähnliches sind davon ausgenommen. Nähere dazu auf der Homepage der Stadt Bad Lippspringe: https://www.bad-lippspringe.de/bali/aktuelles/meldungen/Meldungen_2020/2020-03-13_Diverse-Absagen-aufgrund-des-Corona-Virus-in-Bad-Lippspringe.php

Das Tanzturnier „Landeswettbewerb Tanzende Schulen“, 28.03. 2020, des TNW, ebenfalls Ausrichter TSC Blau Weiß im TV 1875 Paderborn e.V., ist abgesagt worden.
Die Vollversammlungen des TSC Blau-Weiß und des TV1875 Paderborn wurden abgesagt und werden verschoben. Die neuen Termine werden bekanntgegeben.
Aufgrund der Empfehlungen des DTV, wird der Trainingsbetrieb des TSC Blau-Weiß im TV 1875 Paderborn e.V. vom 14.03. bis einschließlich dem 16.03. ebenfalls eingestellt. Weiter Mitteilungen werden am Montag über die Trainer/-innen erfolgen.

Künstlerische und tänzerische Vorführung des TSC

Das Projekt Tanz OWL wurde im Jahr 2008 initiiert – mittlerweile ist das Konzept fest in der Region etabliert und hat zu einer Vernetzung der Tanzszene in Ostwestfalen-Lippe geführt.
Weitere Informationen dazu finden sich hier :

www.paderborn.de/tanz-owl

Für den TSC Blau Weiß im TV 1875 Paderborn wird unser Leistungssportpaar Janik Mühe/Franziska Dörries eine interessante künstlerische und tänzerische Vorführung bieten.


Aktuelle Termine

Keine Ereignisse gefunden.


Der TSC Blau Weiß im TV 1875 Paderborn e.V. gratuliert den Sportlerinnen und Sportlern zu ihren Erfolgen der u.a. Meisterschaften und zu den Erfolgen bei großen Turnieren im Jahr 2017. Wir gratulieren auch allen Leistungssportler/-innen zu den Erfolgen aller anderen Turniere, die hier evtl. nicht aufgeführt wurden.

(Für eine vollständige Auflistung aller Erfolge wird keine Gewähr übernommen, da Rückmeldungen der Erfolge an den Vorstand des TSC Blau Weiß im TV 1875 Paderborn e.V. erfolgen müssen)

Boris Kulakow/Evelyn Müller

  • 3. Platz  Hauptgruppe A Latein Landesmeisterschaft in Aachen
  • 7. Platz  von 63 startenden Paaren  Hauptgruppe A Latein danceComp Wuppertal
  • Hauptgruppe A Latein OWL-tanzt

Nick Kifel/Michelle Kifel

  • 2. Platz Junioren II C Standard Großturnier Summer Dance Festival Berlin
  • 2. Platz  Junioren I C Standard Großturnier Summer Dance Festival Berlin
  • 1. Platz Junioren I B Latein Turnier in Bremen
  • 3. Platz Junioren II B Latein Turnier in Bremen
  • 2. Platz Junioren II C Standard OWL-tanzt
  • 6. Platz Junioren I B Latein OWL-tanzt
  • 6. Platz Junioren II B Latein OWL-tanzt 2. Tag
  • 4. Platz Junioren I C Standard OWL-tanzt
  • 2. Platz Junioren II C Standard OWL-tanzt

Luca Hendrik Jonscher/Antonia Rudnick

  • 2. Platz Junioren II D Latein an zwei Tagen Großturnier Nordhessiche Tanztage Vellmar
  • 6. Platz Landesmeisterschaft Junioren II D Latein

Georg Groo/Anna Groo

  • 6. Platz Junioren II B Latein OWL-tanzt

Luca Grasmik/Julia-Christin Schäfer

  • 3. Platz Junioren I C Latein Großturnier Ostermarathon in Braunschweig
  • 2. Platz Kinder C Latein Großturnier Nordhessische Tanztage Vellmar
  • 2. Platz Kinder D Standard OWL-tanzt 1. Tag
  • 4. Platz Kinder C Latein OWL-tanzt
  • 4. Platz Kinder C Latein OWL-tanzt 2. Tag

Christian Grünke/Liana Schäfer

  • 3. Platz Landesmeisterschaft Junioren I B Latein in Münster

David Landwehr/Anna Pavlov

  • 6. Platz Jugend A Latein OWL-tanzt

Colin Elias Schubert/Evelyn Stach

  • 6. Platz Jugend B Latein OWL-tanzt

Erik Schäfer/Christina Peters

  • 2. Platz Hauptgruppe A Latein NRW Pokal in Neuss
  • 5. Platz Hauptgruppe A Latein OWL-tanzt 2. Tag

Waldemar Selenski/Anna Peil

  • 1. Platz Großturnier danceComp Wuppertal

Janik Mühe/Franziska Dörries

  • 4. Platz Hauptgruppe B Standard OWL-tanzt
  • 2. Platz Hauptgruppe B Standard OWL – tanzt 2. Tag
  • 1. Platz Hauptgruppe B Standard Weißenfelser Turnier

Martin Friederici/Ludmilla Schmunk-Friederici

  • Teilnahme an der Weltmeisterschaft Senioren II Standard

Volker Schäfers/Ina Fuchs

  • 2. Platz Senioren I C Latein Großturnier danceComp Wuppertal
  • 1. Platz Senioren I C Latein OWL-tanzt
  • 1. Platz Senioren I C Latein OWL – tanzt 2. Tag

Martin Gallwitz/Dr. Anca Popa

  • 1. Platz Senioren II D Standard
  • 3. Platz Senioren II D Standard OWL-tanzt 2. Tag

Landeswettbewerb Tanzende Schulen TNW

  • 3. Platz Mannschaftswettbewerb WK III
    Nadine Rennkamp, Nina Nillies, Luduwika Wewer, Basima Eickel, Marta Krizic, Clara Söhnel